Mittwoch, 4. November 2015

Christlich und sozial geht anders!

Sag mir, wie du sprichst, und ich sage dir, wer du bist! Das gilt offensichtlich auch in der Politik. Die bayerische CSU hat es gerade am eigenen Leib erfahren. Jedenfalls ist ihr - vielleicht doch nicht so christlich und soziale - Lokalmatador über seine fremdenfeindliche Äußerung gestolpert. (Link) Damit dürfte seine politische Färbung wenigstens unter Verdacht geraten sein. Jedenfalls zeugt es von einer Herzensgesinnung, die der bayerischen CSU nicht gut steht. Dabei hätte er es besser wissen können. Christen lesen doch die Bibel - sollte man meinen. Und dort ging es schon dem heiligen Petrus so: "Wahrhaftig, du bist auch einer von denen, denn deine Sprache verrät Dich!" (Mt 26,73). Bibellektüre hilft übrigens auch sehr dabei, unser Menschenbild zu korrigieren, wenn es denn mal Schieflage erlitten hat. Nicht nur in Bayern. Und nicht nur wenn uns der eigene Pfarrer nicht passt. Es begegnen uns überall Menschen mit anderer Hautfarbe, fremder Religion oder dem Prädikat "Flüchtlinge". Man kann es drehen und wenden wie man will. Für Christen ergibt sich aus dem Wort Jesu eine Handlungsmaxime: "Was ihr für einen meiner geringsten Brüder getan habt, das habt ihr mir getan." (Mt 25,40). Das ist christlich und das ist sozial!

Keine Kommentare:

Kommentar posten